Selbstportrait 2002
Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie (hier Selbstportraits) zu gelangen!


Hilde Leckebusch-Freyberger (28. 5. 1928), die sich heute als Künstlerin wieder nach ihrem Geburtsnamen Hilde Freyberger nennt, lebt seit 1992 in Bayrischzell, Oberbayern.



Biographie


Tusche-Aquarell mit 13 Jahren

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie zu gelangen!


Dieses Aquarell (oben) malte Hilde Freyberger als 13-jährige, es zeigt das steinerne Meer zwischen Berchtesgaden und Salzburger Land, im Hintergrund die Schönfeldspitze.

Mit fast 15 Jahren entstand dieses frühe Selbstportrait (weiter unten). Sie nennt es ein "Geistiges Selbstportrait", eine "Idealvorstellung".

Von 1946 bis 1948 besuchte sie für fünf Semester die Malschule Bad Reichenhall von "Professor Pilch", einem Deutsch-Ungarn, der in Paris studiert hatte Impressionist wurde, und dem "akademischen Kunstmaler Walter Bernuth" aus Berlin, dort malte sie 1947 diesen "Weg in der Ramsau", mit der Reiteralm im Hintergrund, in Öl. Die Schule konnte sie aus Geldmangel nur halbtags besuchen. Sie durfte 1947 eine Sommerwoche mit in die Ramsau, wo dieses Bild entstanden ist, das ihrem Professor, der selber ein Impressionist war (Studium in Paris), sehr gut gefiel.

1948-49 verbringt sie das Wintersemester in der Malklasse der Gewerbeschule Salzburg

1949 bestand sie die Aufnahmeprüfung der Akademie der bildenden Künste in München, wo sie ihren späteren Mann, Siegfried Leckebusch, kennenlernte. Dieses Portrait von ihm müsse 1949 oder 1950 entstanden sein, während er sie, wie sie bemerkte, "rund um die Roseninsel" auf dem Starnberger See ruderte.

In München studierte sie fünf Semster in der Malklasse der Professoren Teutsch und Gött.


Frühes Portrait von Siegfried Leckebusch

Frühes Portrait von Siegfried Leckebusch

Der von 1953 bis 1971 dauernden Ehe entsprangen vier Kinder, drei Söhne und eine Tochter. In dieser Erziehungszeit entstanden von Hilde Freyberger viele Portraits ihrer Kinder.

Die Kinder haben die malerische Begabung der Eltern geerbt, der älteste Johannes ist freiberuflicher Journalist und Fotograf geworden. Der dritte Sohn Michael wurde Kunstmaler. Die etwas behinderte Tochter Dorothea lebt seit einigen Jahren in einer offenen Wohngruppe in Wirsberg, die zu den Himmelkroner Heimen gehört und arbeitet dort in der Werkstätte.



Museum Mensch und Natur

Hilde Freyberger vor einem Diaorame mit von ihr angefertigtem Saurier-Modell (Dimetrodon)
Hilde Freyberger (alias Hilde Leckebusch) vor einem Urweltdiorama mit einem Saurier namens Dimetrodon.

"Bei der Suche nach einem geregelten Einkommen, die 1969 begann, bin ich 1972 schließlich beim Naturkundlichen Bildungszentrum, aus dem endlich das Museum 'Mensch und Natur' wurde, gelandet; wo ich aufgrund meiner bildnerischen Kenntnisse bis 1993 Tiere und Pflanzen modellierte." (siehe Bild)


Selbstportraits



Selbstportrait mit fast 15 Jahren

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie zu gelangen!


Landschaften

Landschaft

Landschaft

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie zu gelangen!


Stilleben

Stilleben

Stilleben

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie zu gelangen!


Kinderportraits

Kinderportrait

Portrait

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie zu gelangen!


Aquarelle

Aquarell

Blick über den Schliersee (Aquarelle)

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Bildergalerie zu gelangen!


Ausstellungen

1947Mit dem "Roten Reiter" im Lenbachhaus, in der Wandelhalle Bad Reichenhall
1958Im Schwabinger Zelt, im Kunstverein Hofgarten in München
1984-89Gautinger Weihnachtsausstellungen, Rathaus
1987/88Im Tölzer Bürgerhaus
1986-90Einzelausstellung im "Baumhaus" in München an der Donnersberger Brücke
1992/2002Sommerausstellungen in Bayrischzell
Herbstausstellungen in Miesbach (bis zu deren Ende)
1995Fachklinik Bad Heilbrunn
1996Weinstube an der Alpenstraße in Bayrischzell
1997Weilheim, Antiquitätenladen an der Stadtmauer
1998/99Seniorenheim Partenkirchen
200722. 1. - 28. 9. Ausstellung Bayrischzell mit Johannes und Michael (Söhnen)


Kunstausstellung in Bayrischzell

Plakat zur Kunstausstellung im Rathaus

Klicken Sie auf das Bild, um zur darunterliegenden Fotogalerie von der Vernissage zu gelangen!

Vom 22. Januar bis 28. September 2007 fand im Rathaus in Bayrischzell eine Ausstellung mit Werken von Hilde Leckebusch-Freyberger, Michael Leckebusch und Johannes Leckebusch statt. Gezeigt werden Landschaftsgemälde, Stillleben und digital bearbeitete Fotografien.

Mitteilung im Miesbacher Merkur


Impressum

Verantwortlich für die Inhalte:
Hilde Leckebusch-Freyberger
Schlierseer Str. 27
83735 Bayrischzell

E-Mail: hf@hilde-freyberger.de

Webdesign/Betreung: Johannes Leckebusch